Insgeheim hofft man ja, dass man niemals den Reparaturservice eines Herstellers in Anspruch nehmen muss wenn man sich ein neues Gadget zulegt. Wenn es dann aber trotzdem nötig ist, zeigt sich schnell, ob man beim Kauf die richtige Entscheidung getroffen hat.

Beim Thema Kundenservice trennt sich oft die Spreu vom Weizen.

Klar, bei der Anschaffung stehen natürlich erst einmal die Funktionen und evtl. das Design im Vordergrund und an den Kundenservice denkt man meistens nicht. Aber was passiert wenn die liebgewonnene technische Errungenschaft den Dienst quittiert? Wer hilft mir WIE und vor Allem WIE SCHNELL ???
Genau diese Frage stellte ich mir vor ein paar Tagen auch, als ich mir nach dem Duschen meine FORERUNNER 735XT mal von unten anschaute.
Ich habe die Uhr nun schon seit August diesen Jahres und trage sie 24/7. Da ich zeitlich und gesundheitlich immer mal wieder ein bisschen eingeschränkt war, hat die Uhr bis auf ein paar Läufe und Radfahrten nicht viel einstecken müssen.
Und dennoch, am “ELEVATE™-Sensor” (Herzfrequenzmessung am Handgelenk) fiel mir eine helle Stelle auf, die wie ein Riss oder eine Ablösung der Kunststoffschicht aussah.

Habe mir daraufhin den Garmin VIVOSMART® Activity-Tracker meiner Frau angesehen, der auch den ELEVATE™-Sensor hat.
Dort zeigte sich diese helle Stelle aber nicht.
So ein Mist, scheinbar doch ein Defekt.

Also die Uhr nicht mehr anziehen und den GARMIN Support in Anspruch nehmen…

Und damit beginnt also mein kleiner Live-Bericht über die komplette Reparaturabwicklung.

 

 

Gerät zur Reparatur anmelden

 

“Garmin” und “Reparatur” waren die 2 Wörter, die ich in die Suchmaschine eingegeben habe. Und direkt der Erste Eintrag leitete mich weiter zum Online Reparaturservice von Garmin.

http://www.garmin.com/de/support/support-reparatur/online-reparatur/

Die Anmeldung war eigentlich kinderleicht. Da es Sonntag war, blieb mir auch nur die Möglichkeit der Onlineanmeldung, die mit wenigen Klicks erledigt war.
Hierfür schon mal ein großes Lob an euch, GARMIN!
Da kenne ich andere, wo man schon nach dem 3. Klick keine Lust mehr auf eine Reparatur hat.

Jetzt heißt es also “Warten”, bis die RMA-Unterlagen zugeschickt werden, dachte ich mir.
Auch hier war ich positiv überrascht. Die Bestätigungsmail mit den RMA-Unterlagen kam bereits am Montagmittag.
Ausgedruckt, Paket gepackt und leider erst am 14.12.2016 auf den DHL-Wagen gegangen.

Jetzt werden wir mal abwarten, wie die weitere Bearbeitung aussehen wird. Ich habe bei anderen Garantiefällen die Erfahrung gemacht, dass eine Bearbeitung zwischen 2 und 7 Werktagen dauert (Versandzeit nicht mit berücksichtigt – das wäre einen separater Blogbeintrag wert).

 

 

 

Update: 15.12.2016

Bis jetzt läuft alles wie am Schnürchen.
DHL hat heute Morgen – innerhalb von 24 Std. – das Paket an GARMIN zugestellt!

Um 12 Uhr kam auch schon die Eingangsbestätigung per Mail vom GARMIN-Customer-Service.
Beruhigend!

Vielleicht wird es ja noch was vor Weihnachten?

 

Update: 16.12.2016

Unglaublich, heute gegen 10:00 Uhr Morgens kam bereits die Versandbestätigung vom GARMIN-Support. Mein FORERUNNER 735XT ist wieder auf dem Weg zurück.

Wahnsinn, innerhalb von 24 Stunden hat GARMIN meinen Supportfall bearbeitet. Das ist absoluter Rekord! Chapeau, GARMIN! Jetzt bleibt lediglich abzuwarten, wie gearbeitet wurde. Wie ist die Qualität der Reparatur? Oder wurde komplett getauscht? An dieser Stelle würde ich mir schon eine Art Reparaturbericht wünschen, der mit der Versandbestätigung als PDF angehängt wird. Aber stimmt schon, dass ist jetzt „jammern auf ganz hohem Niveau „!

Bis hierher: Absolute Spitzenklasse, GARMIN. Für mich spielt ihr bis jetzt in der obersten Support-Liga!

 

 

Ich werde hier auf jeden Fall über den weiteren Ablauf berichten. Hoffentlich schon bald… 😉

Also GARMIN, ich hoffe ihr bleibt eurem Slogan treu und versucht auch weiterhin täglich euer Bestes?!

#BeatYesterday

%d Bloggern gefällt das: